Forschungsschwerpunkt Requirements Engineering – Die Herausforderungen an die Entwicklung softwareintensiver Systeme werden immer größer: Bei steigender Komplexität und steigendem Kostendruck sollen softwareintensive Systeme in immer kürzeren Entwicklungszeiten und mit einem steigenden Qualitätsanspruch realisiert werden. Software übernimmt dabei mehr und mehr die Rolle des Innovationstreibers. Wir verstehen ein kontinuierliches Requirements Engineering als Voraussetzung für die Bewältigung dieser Herausforderungen. Das kontinuierliche Requirements Engineering etabliert die Entwicklung von Anforderungen als einen phasen- und projektübergreifenden Prozess. Dieser Prozess greift neue und veränderte Kundenwünsche sowie soziale, ökonomische und technologische Veränderungen fortlaufend auf, so dass diese zeitnah und flexibel in den Systementwicklungsprozess eingebracht werden können. Die projektübergreifende Pflege und Verwaltung von Anforderungen unterstützt zudem die Wiederverwendung sowie die kontinuierliche Verbesserung der Anforderungsqualität. Weitere Schwerpunkte: Software-Produktlinienentwicklung, Software-Qualitätssicherung, Entwicklung Service-basierter Systeme, Entwurf von Software-Architekturen und Evaluierung von COTS/Open Source-Komponenten. Software Systems Engineering

Kommentare sind geschlossen.