Die gesetzliche Unfallversicherung greift bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten, nicht bei Unfälle im Haushalt oder in der Freizeit. Die meisten Unfälle passieren jedoch im Haushalt und in der Freizeit, Bereiche, die mit der gesetzlichen Unfallversicherung nicht abgedeckt sind. Der private Unfallversicherungsschutz gilt dabei für Unfälle weltweit und rund um die Uhr. Ein Unfall liegt dann vor, „wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf den Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet“. Unfallversicherungssuche

Kommentare sind geschlossen.