Letztes Jahr überraschten two4pop (gesprochen two for pop) mit ihrer dt. Version vom Popklassiker „Last Christmas“ – „Weihnachten ohne Dich“ mit der sie auch im Fernsehen in „HIER AB VIER“ überzeugten und in den DJ-Top-100 Charts Platz 20 eroberten. Auch in diesem Jahr hat die mitteldeutsche Popformation eine Überraschung parat: „Mit Dir im Advent“ ist die two4pop Formel für die wohl schönste Zeit im Jahr, die Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Was kann es schöneres geben als einen mit vier Kerzen geschmückten Adventskranz, das tägliche öffnen einer Tür am Adventskalender und den hellleuchtenden Lichterbogen, ei4ne heiße Tasse Schokolade und ein Stück Christstollen, den Geruch von Zimt und frischen Glühwein und einem „kribbeln im Bauch“, einfach verliebt im Advent zu sein. Musikalisch wird das Vorweihnachtsgefühl von two4pop in ihrem unverwechselbaren frischen Popschlagerstil modern umgesetzt. Passend zum Glöckchenklang erschallt die Refrainzeile „Ich pack Dir mein Herz ein in wie ein Geschenk“. Das alles und noch viel mehr ist in der X-MAS Produktion „Mit Dir im Advent“ von two4pop zu hören. Das Geschwisterpaar Ulrike (21) und Stephan Baier (25) aus Halle werden zusammen mit Tina Schmidt (20) aus Jena und dem Neuzugang Christine Ritter (20) aus Dresden in der Silvestershow „Spaß ist für alle da“ gleich 2x im MDR Fernsehen mit ihren CD Songs, „Schau mal herein“ und „Alles was ich brauche bist Du“, zu sehen sein. In der Schar von Weihnachtsliedern wünschen wir Ihnen viel Spaß mit dem wohl ersten Adventssong. „Mit Dir im Advent“ von two4pop haben Sie einen Song nicht nur für die Weihnachtstage, sondern auch für die gesamte Vorweihnachtszeit ab dem 1. Advent.

Allgemeine Advent Infos: Der Name ´Advent´ stammt aus dem lateinischen (adventus) und bedeutet übersetzt ´Ankunft´. Erstmals im 5. Jahrhundert. wurde im Gebiet um Ravenna (Italien) Advent gefeiert. Im 6. Jahrhundert wurde die Adventsliturgie von Papst Gregor dem Großen festgelegt. Er setzte dabei erstmals die Zahl der Adventsonntage auf 4 fest. Die 4 Wochen deuten symbolisch auf 4000 Jahre, die die Menschheit nach kirchlicher Rechnung auf die Ankunft des Erlösers warten musste. Papst Pius V. verfasste später endgültig die römische Adventsliturgie. Als ´Erfinder´ des Adventskranz gilt der evangelische Theologe Johann Hinrich Wichern. Er stellte am 1. Advent des Jahres 1838 einen Holzkranz mit 19 kleinen roten und vier großen weißen Kerzen für die Adventssonntage auf. Jeden Tag wurde eine Kerze mehr angezündet. Allmählich hat sich die Sitte des Adventskranzes dann von Norddeutschland aus verbreitet. Die heutigen traditionellen Adventskränze bestehen aus gebundenen Tannenzweigen und vier roten Kerzen. Oft wird der Kranz mit Kugeln und Schleifen geschmückt. Zunächst war der Adventskalender eine Zählhilfe, ein sogenannter Zeitmesser. Die eigentlichen Ursprünge des Adventskalender lassen sich bis ins 19. Jahrhundert zurück verfolgen. Der erste selbstgebastelte Adventskalender stammt vermutlich aus dem Jahr 1851, aus dem protestantischen Umfeld. So hängten religiöse Familien nach und nach 24 Bilder an die Wand. 1908 brachte der Münchner Verleger Gerhard Lang einen gedruckten Kalender auf den Markt. Er bestand aus einem Bogen mit 24 Bildern zum Ausschneiden und einem Bogen mit 24 Feldern zum Aufkleben. Typisch für die Adventzeit ist auch das Backen von Christstollen, die wohl älteste bekannte Weihnachtsbäckerei. Urkundlich wurde der Christstollen bereits anno 1330 erwähnt. Als Einstimmung auf die stille Adventzeit findet in vielen Regionen Österreichs und teilweise auch Deutschland das traditionelle Adventsingen statt. Seit einigen Jahren feiert die Jugend in den Discotheken die Christmas Party, die auch X-MAS Fete genannt wird. Hier tanzt und singt man zu weihnachtlichen Pop-Schlager-Songs, so wie z.B. zu two4pop und „MIT DIR IM ADVENT“. ´Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür. Doch wenn das fünfte Kerzlein brennt, dann hat man Weihnachten verpennt.´… Erster Adventssong von two4Pop – ´Mit dir im Advent´


Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich