Zum 1. Januar 2009 müssen die gesetzlichen Krankenkassen einen speziellen Wahltarif anbieten. Gegen eine zusätzliche Prämie erhält ein Selbständiger dann Krankengeld bei Arbeitsunfähigkeit. Das bedeutet außerdem eine unauflösliche Bindung an seine Krankenkasse für volle drei Jahre. Für diese Zeit verzichtet er auf sein ordentliches Kündigungsrecht. Besonders schwer wiegt der Verzicht auf das außerordentliche Kündigungsrecht, zum Beispiel bei der Erhebung von Zusatzbeiträgen. Entscheidet sich ein Selbständiger gegen den neuen Wahltarif, hat er ab 2009 keinen Anspruch mehr auf Krankengeld. krankenkassen


Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich