Der neue Song von TOM WINTER „Sonntagskino“ ist eine melancholische Liebeserklärung an ein altes Lichtspielhaus. Die Idee zu dem Titel „Sonntagskino“ kam TOM WINTER, als er nach langen Jahren wieder einmal seinen Heimatort besuchte und feststellen musste, dass das ehemalige Kino geschlossen war und zum Verkauf stand. TOM musste an die vielen Sonntagnachmittage denken, die er hier verbracht hatte, an die Spannung, wenn der Gong kurz vor der Vorstellung ertönte und sich der schwere Vorhang aus rotem Samt auseinander schob und den Blick auf die Leinwand freigab. Alles schien nun möglich zu sein. Man ritt mit Robin Hood durch den Sherwood Forest, begleitete einen Siedlungstreck durch den wilden Westen oder reiste in ferne Galaxien. Der Alltag und seine Widrigkeiten waren für zwei Stunden weit entfernt. Bei JAY KAY Chef Jürgen Kerber fand TOM WINTER offene Ohren für diese tolle Songidee und so geht “Sonntagskino” als zweiter selbst gesungener Titel von TOM WINTER an den Start. Die Musik des Titels schrieb TOM, der früher unter seinem bürgerlichen Namen für „Pro Secco“ als Co-Autor tätig war (Laura, Wilde Zeiten u.a.), im bewährten Team mit René Münzer (Orange Blue, Vaile). Der Songtext ist wie schon so viele auch aus seiner Feder. Die Radiohörer konnten sich bereits einen ersten Eindruck von TOM WINTER mit der Debüt Single CD „LANGE HER“ machen. TOM WINTER verleiht seinen Songs eine eigene Seele und auch einen für ihn fast schon typischen Charakter. TOM WINTER, dessen musikalisches Wirken die beste Erholung von seinem Job als Anwalt ist, ist auch zugleich ein Stück Aufarbeitung zahlreicher Erlebnisse. All seine Songs haben einen ganz persönlichen Hintergrund. So auch jetzt bei seiner 2. Single CD „Sonntagskino“. Also, nehmen Sie bitte Platz, die Vorstellung beginnt: „Sonntagskino“ mit TOM WINTER. TOM WINTER – ´Sonntagskino´


Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich