Für eine einfache Zahlungserinnerung darf noch keine zusätzliche Gebühr erhoben werden. Ab der ersten Mahnung können Sie dem Schuldner Mahngebühren in Rechnung stellen, diese schließen das Porto und eine geringe Bearbeitungsgebühr ein. Wichtig bei einer Mahnung ist, dass dem säumigen Kunden feste Fristen zur Zahlung gesetzt werden. Problematisch sind Formulierungen, die bspw. zu einer Zahlung binnen zwei Wochen auffordern, da der Fristbeginn nicht eindeutig geklärt ist. Als Zahlungsfrist sollte deshalb immer ein Datum festgesetzt werden. Zahlungserinnerung


Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich