“ICH GLAUB, ICH HAB DICH LIEB” – kann man ein Gefühl noch einfacher und bescheidener ausdrücken? Vor allem, wenn es um dieses schöne, aber auch noch unsichere Gefühl geht? Vanessa’s fünfte CD-Veröffentlichung ist zum ersten Mal ein Song, bei dem es um ganz, ganz viel Gefühl geht! Ihre erste Single (“Vanessa’s groove”) erschien, als sie 12 Jahre alt war und Jörg Hindemith hat ihr in der Zwischenzeit die unterschiedlichsten Songs auf den Leib geschrieben wie z.B. „Keine Ahnung“ oder zuletzt „Dance ’N groove for Merry Christmas“… „Vanessa, geboren in Gräfenroda (Thüringen) ist kapitale 15 Jahre alt. Sie hat rund die Hälfte ihres jungen Lebens mit Musik und Sport verbracht. Es hängen so um die 20 Medaillen an ihrer Wand, die sie sich im Skilanglauf erobert hat“… Nun ist es soweit – die erste Ballade von VANESSA wird veröffentlicht ! „ICH GLAUB, ICH HAB DICH LIEB“ – ein Liebeslied in deutscher Sprache, das es nicht nötig hat, mit tausendfach gehörten, immer gleichen englischen Worthülsen “Feeling” zu erzeugen. Sicher ist der Weg noch weit, aber der Anfang ist gemacht . Wir hören nicht nur eine Stimme, sondern auch echtes Gefühl. Und wer sich zur Sicherheit noch “ein Bild machen” möchte – ein Blick auf das Cover der CD beseitigt die letzten Zweifel. Ein modernes Liebeslied, das durch die klassische Instrumentierung einen ganz besonderen Charakter erhält. Celli und Klavierpassagen wechseln mit leicht pickenden Gitarrenriffs und erleben jeweils zum Refrain den orchestralen Höhepunkt, eingebettet in einem sich nie aufdrängenden Groove. Das ist die typische Handschrift der beiden Arrangeure Jörg Hindemith und Tommy Feiler. Durch die jugendliche Interpretation und die zeitgemäße Sprachkreation bekommt der Song „ICH GLAUB, ICH HAB DICH LIEB“ von VANESSA ein besonderes Kuschelprädikat. Der jüngste Stern von JAY KAY mit seiner ersten Ballade


Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich