Flüssiger Untergrund wie Zement- oder Anhydrit-Estrich (neuerer Begriff: Calziumsulfat) besticht durch seine seidenglatte Oberfläche. Die langen Estrich-Trockenzeiten von bis zu 30 Tagen schrecken jedoch so manchen Bauherren ab. Hier stellt der sogenannte Trockenestrich eine dankbare Alternative dar, da er sich bereits nach wenigen Stunden mit Feinsteinzeug, Dielen und Co. belegen lässt. Doch auch bei dieser scheinbar unkomplizierten Variante der Untergrundbehandlung gilt es einiges zu beachten. Trockenestrich


Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich