Cala Millor 2011

 
Ich besuchte Cla Millor dieses Jahr im Sommer zusammen mit einer Freundin.Alles in allem war dies ein wirklich schöner Urlaub.Schade ist aber, dass alles so extrem in deutscher Hand ist, so dass man eigentlich an jeder Kneipe riesige Schilder sehen kann: „Heute Eisbein mit Sauerkraut“ oder „Deutscher Filterkaffee“. Letztendlich bleibt einem kaum etwas anders übrig als solche deutschen sachen zu essen, weil richtig schöne spanische Kneipen äußerst schwer zu finden sind, wenn überhaupt vorhanden. Was auf jeden fall wunderschön war, war der lange weiße Sandstrand mit dem türkisblauen Meer. Wit hatten die 10 tage, in denen wir dort waren wahrscheinlich etwas Pech, weil zu dieser zeit die ersten 3-4 meter voller dunkler, schwarzer Algen waren.Wenn man dort jedochb durchgewatet ist, gelangte man allerdings wieder in das klare Wasser.Wobei dies, wie gesagt ajn der saison liegen konnte. Für junge Leute sind zwar schon Unterhaltungsmöglichkeiten vorhanden, nämlich 2 oder 3 Discos, die allerdings voller 12-14 Jährigen sind. Es gibt aber gemütliche Bars und Cocktailbars und auch ein abendlicher Besuch am Strand mit Sangria aus Flaschen lohnt sich immer wieder. LG Marco

Fotoalbum:

 


Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich