Selten tut man sich leicht, wenn es darum geht ein gutes Geschenk auszuwählen. Dabei ist es meist auch gar nicht so entscheidend wie man zu der Person steht die man beschenkt. Wenn man sich aber eben jenes persönliche Verhältnis vor Augen führt tut man sich oft leichter bei der Auswahl eines passendes Geschenks.

Man besinnt sich dann nicht nur darauf, was einen selbst mit einer Person verbindet, sondern auch, was diese Person definiert. Oft sind dies Eckpunkte bzw. biographische Daten im Leben des Beschenkten. Diese haben eine gewisse Symbolik. Letztlich trifft dies natürlich auch auf den Geburtstag eines Menschen  zu. Dieser weist jedem Menschen ein bestimmtes Datum zu. Wieso also nicht eben jenes Datum mit einem Geschenk würdigen?

Ein probates Mittel hierfür ist eine Geburtstagszeitung von jenem Tag, an dem der beschenkte Mensch geboren wurde. Ein solches Geschenk hat großen symbolischen Wert. Man setzt das freudige Ereignis der Geburt eines Kindes in Bezug zu den Ereignissen die die damalige Zeit sonst prägten. So drückt man eindeutig seine Wertschätzung aus. Die geburt dieser Person ist einem selbst eben so wichtig wie alles weitere was zu jener Zeit sonst geschah.

Natürlich lässt sich das Verschenken einer historisch datierten Zeitung auch auf andere Anlässe anwenden. Hochzeiten kommen einem dabei sofort in den Sinn. der Zweck ist in jedem Fall der Selbe. Man wählt bewusst ein Geschenk mit hoher Symbolkraft und enger Verknüpfung mit der Biografie des Beschenkten. Natürlich ist dies eine kreative Leistung. Aber für Schenkenden und Beschenkten ist es sicher befriedigender als Jahr für Jahr beliebige Textilien zu kaufen, bzw der Altkleiderspender anheim zu geben.

Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich