Die Form des Fahrradsattels hängt vom Verwendungszweck des Fahrrades sowie von körperlichen Merkmalen des Fahrers ab. Dieser nichtmetallische Teil des Sattels besteht heute aus dem Sitzflächenbezug, dem Unterbau unter dem Sitzflächenbezug sowie der Sattelschale. Der Unterbau besteht aus der Polsterung und meist vorhandenen Federungssystemen. Der Fahrradsattel hat die Aufgabe, dem Fahrradfahrer auf dem Fahrrad Halt zu geben. Racesättel sind vorne meist schmaler damit es nicht an den Oberschenkeln reibt. Sättel sind nur bis zu einem gewissen Körpergewicht zugelassen. Damensättel sind in der Regel breiter als Herrensättel.

Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich