Das Internet wird wächst und wird immer schneller und dynamischer. Für professionelle Anwendungen reichen kleine Webhosting Pakete mit wenig Webspace nicht mehr aus. Wer heute einen Internetauftritt mit großem Umfang besitzt und auf dynamische Effekte als auch Datenbanken setzt, sollte einen eigenen dedizierten Server mieten. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Auch durch die maximale Flexibilität, die volle Performance für das eigene Webprojekt und zunehmend attraktive Preise sind Beweggründe, einen eigenen Webserver zu mieten. Ausschlaggebend ist, dass der Administrator jederzeit seinen Server für private oder gewerbliche Zwecke nutzen kann. Und wer mehrere Webseiten bzw. Domains betreibt, kann alle Einstellungen unter einer benutzerfreundlichen Oberfläche komfortabel verwalten Für alle, die einen Dedicated Server, Rootserver oder auch vServer mieten möchten, findet die aktuellsten Tarife und News im unabhängigen Server Vergleich unter http://www.server-tarife.de

Aber was ist eigentlich ein Dedicated Server? Prinzipiell gibt es zwei verschiedene dedizierte Servertypen. Zum einen der Managed Server, zum anderen der Root Server, bei dem alle Administrationsrechte beim Kunden liegen. Der gemanagte Server ist für Kunden interessant, die über weniger Fachwissen zum Thema Servertechnik verfügen. Hier kümmert sich der Anbieter um die Betreuung und Wartung des Servers. Der Kunde kann über eine Benutzeroberfläche weitergehende Einstellungen, wie z.B. Domainweiterleitungen, Datenbanken etc. vornehmen. Es gibt aber auch Einschränkungen der Rechte seitens des Kunden: Zusätzliche Software oder andere Erweiterungen sind eher schwer zu installieren. Für alle, die volle Freiheit über den Server haben wollen, sollten sich für einen dedizierten Root Server entscheiden. Neben Fachkenntnissen in Servertechnik sind auch Linux oder Windows-Kenntnisse erforderlich. Die Vorteile eines eigenen Rootservers sind:

• Mehr Leistung und Performance als ein Webhosting-Paket
• Unabhängigkeit und Flexibilität für den Kunden
• Es ist ein eigener Server, d.h. die Leistung muss nicht mit mehreren Kundengeteilt werden.
• Uneingeschränkter Zugriff und Administrationsrechte
• Gesamte Kapazität des Servers steht zur Verfügung
• Hohes Datentransfervolumen und Verfügbarkeitsrate der Webpräsenz

Die Kosten für einen eigenen Server erscheinen auf den ersten Blick eine relativ teuer, aber die Durchschnittskosten nach Leistung und Performance eines eigenen Servers sind oftmals geringer als die eines großen Webhosting-Paketes. Im aktuellen Server Vergleich werden zahlreiche Server Tarife der einzelnen Hoster direkt miteinander verglichen. Die Tarife sind dabei zur besseren Übersichtlichkeit in Rubriken wie Dedicated Server, Root Server, Virtual Server und Managed Server unterteilt, was die Suche nach dem passenden Serveranbieter nicht nur erleichtert. Durch die direkte Gegenüberstellung werden Leistung und Kosten transparent und lassen sich einfach vergleichen.

Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich