Die Haltung von Tieren im Terrarium ist sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene ein Hobby, das große Freude bereiten kann, aber auch zu Verantwortung verpflichtet. Der Umgang mit Reptilien und Amphibien erfordert gewisse Grundkenntnisse in der Terraristik, ohne die man eine solche Aktivität nicht starten sollte. Dazu gehört zunächst einmal das Wissen über die Tiere selbst, das heißt als Terrarianer sollte man über ihr Wesen und ihre Befindlichkeiten im Klaren sein. Nur dann kann es gelingen, Verhaltensweisen richtig zu deuten und die richtige Schlüsse zu ziehen. Denn Reptilien und Amphibien sind weniger als andere Haustiere in der Lage, ihr Unwohlsein gegenüber dem Menschen kund zu tun. Auch ein Tierarzt ist nicht jederzeit erreichbar. Insofern sollte der Terrarienfreund über eine kleine Hausapotheke für die Tiere in seiner Obhut parat haben.

 

Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beleuchtung im Terrarium beachten!

Auf jeden Fall sollte man als Terrarianer Bescheid wissen, wie die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum leben. Ein Terrarium kann nur dessen Nachbildung in Form eines Mini-Biotops sein. Natürlich sollte die Größe zur Tierart und zur Anzahl der gehaltenen Individuen passen. Temperatur  und Luftfeuchtigkeit müssen stimmen, damit die Nachstellung im heimischen Wohnzimmer klappt. Aber auch die Beleuchtung ist wichtig, denn die UV-Strahlung in tropischen oder subtropischen Regionenist naturgemäß anders als hierzulande in Innenräumen.

 

Terraristik als Beitrag zur Erhaltung bedrohter Arten

Nur mit viel Fachkenntnissen kann es gelingen, den Reptilien und amphibien ein angenehmes Zuhause zu bieten. Wenn alle Punkte beachtetet werden kann die Terraristik gar ein Beitrag zu Erhaltung von Arten sein, die in freier Natur vom Aussterben bedroht sind.

 

Dafür gibt es im Terraristik-Shop nicht nur Terrarien, sondern auch Zubehör wie Beleuchtung oder Heizung.

Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich