Es gibt verschiedene Arten, wie Menschen mit Schicksalsschlägen umgehen: Die einen ziehen sich komplett zurück, die anderen gehen offensiv damit um und versuchen, positiv zu denken. Versuchen, das Leben zu leben. Es zu genießen. Zu lachen. Zu weinen. Einfach Mensch zu sein. Anna-Maria Zimmermann lacht viel in letzter Zeit. Das war nicht immer so. Ihr tragischer Unfall im Oktober 2010 war ein Einschnitt im Leben der jungen Sängerin, wie er radikaler nicht sein konnte: Intensivstation, 18 Tage Koma, schwierige Operationen, eine lange Rehabilitationszeit – alle, Familie, Freunde, Fans, hätten verstanden, wenn sie ihren Job an den Nagel gehängt hätte. Hat sie aber nicht. „Ich habe so lange und hart für meinen Status gekämpft, dann sollte alles auf einmal vorbei sein?“

Den Bewohnern Ostwestfalens sagt man allgemein hin eine gewisse Sturheit nach, für Anna-Maria Zimmermann aus Rietberg bei Gütersloh wirkt diese Charaktereigenschaft wie eine Lebensversicherung. „Ich weiß nicht, wozu das alles gut war, aber ich bin ein anderer Mensch geworden.“ Geholfen haben auch die treuen Fans, deren zahlreichen Briefe einen maßgeblichen Anteil an ihrer Genesung hatten. Musik ist Therapie. Noch nie klang dieser Satz so wahrhaftig wie in diesem Fall. Anna-Maria Zimmermann ist erwachsen geworden – ob gewollt oder ungewollt, das Ergebnis spricht für sich.

Denn ihr neues Album „Hautnah“ zeigt eine Sängerin, die ein sicheres Gespür besitzt für die wichtigen Momente im Leben. Aus der lebenslustigen jungen Frau ist eine lebenslustige, aber reflektierende junge Frau geworden. „Was nützt mir alles Geld der Welt, wenn ich es aufgrund von Krankheit nicht nutzen kann?“ Durch fast jeden der 13 Songs von „Hautnah“ zieht sich ein Thema: Leben. Und genauso heißt auch die erste Single, einer ihrer Lieblingstitel: „Es gibt nur dieses Leben, nur diese eine Zeit, komm, seid bereit“. Blick nach vorn, Kopf nach oben. Anna-Maria Zimmermann ist auf einer Mission: Sie will ihre Leidenschaft, das Singen, noch mehr ausleben.

Neustart an allen Fronten: Für „Hautnah“ hat sie sich mit neuen Songwritern und Produzenten umgeben, um Eintönigkeit direkt einen Riegel vorzuschieben. Marcel Brell und Christopher Gronau zum Beispiel sind mit Mitte 20 zwar jung, aber genau das hat Anna-Maria gereizt. „Ich war noch nie so offen für neue Ideen wie jetzt.“ Insgesamt 60 Songs standen zur Auswahl, aber die Spreu trennte sich schnell vom Weizen, denn die 23-Jährige weiß genau, was sie will: „Positive Songs mit einer Botschaft.“ Gerade die beiden Balladen von „Hautnah“ sind Paradebeispiele für die neue Anna-Maria Zimmermann: „Die Show ist noch lange nicht vorbei“ spricht Bände und der Text für sich, „Du bist die Musik“ hingegen ist ein Stück über Leidenschaft und Hingabe. Früher hätte sie Texten wie „Die wilden Gefühle“ skeptisch gegenüber gestanden, heute steht sie fest dahinter.

Auch weil ihr Texter wie Tobias Reitz (Helene Fischer), Andre Franke und Joachim Horn-Berges (Howard Carpendale, Matthias Reim) oder Reiner Hömig (Jürgen Drews) und ihr Stammproduzenten-Team Xtreme Sound genau zugehört haben, in welche Richtung das Ganze tendieren soll. „Das neue Album ist breitgestreut, es kann gar nicht langweilig werden.“ Die Sängerin ist stolz auf das Ergebnis. Favoriten hat sie viele, wie „Schuld war nur der Disco Fox“ oder „Doch ich bin stark“, aber „Freundschaftsring“ mag sie besonders. „Ich bin jung, ich kann nicht darüber singen, dass ich tausendmal betrogen wurde oder wie es damals vor 20 Jahren war. Ich bin authentisch. Und ich stehe hundertprozentig hinter jedem Song.“
Das wissen die Fans zu schätzen, die erste Single „100.000 leuchtende Sterne“ stieg auf Platz 60 der Charts ein, ihre bisher beste Platzierung. So kann es weitergehen, wenn „Hautnah“ am 27.1.2012 erscheint. Vielleicht werden auch der Unfall und ihr Handicap bald kein Thema mehr sein. „Gaby Köster hat einen tollen Satz gesagt: ‚Ich habe nichts Besonderes getan, ich war doch nur krank!‘ Damit halte ich es auch.“ Wie wahr: Ende Februar wird Anna-Maria auf Clubtour und vom 16.9. bis 2.12. 2012 zum ersten Mal auf „Schlagerstar Parade“ durch Deutschlands größte Arenen gehen.
Quelle: Emi Music

Weitere Infos zu Anna-Maria Zimmermann gibt es unter www.emimusic.de/annamaria_zimmermann und www.annamariazimmermann.de.

Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich