Vor allem im Winter, wenn die Witterungsbedingungen schlecht sind und Schnee und Eis die Fahrbahn bedecken können, sollte man Wert auf die richtige Bereifung legen. Für Laien ist es dabei aber nur sehr schwer zu erkennen, welche Winterreifen empfehlenswert sind und welche nicht. Vergleichstests können bei der Auswahl der richitigen qualitativ hochwertigen Reifen sehr hilfreich sein.

Eigenschaften von Winterreifen

Winterreifen sind für besondere Anforderung im Bereich von Kälte, Schnee und Glätte ausgelegt. Sie haben ein besonderes Lamellenprofil und bleiben auch im Winter weich und griffig. Damit verkürzen sie den Bremsweg bei schlechten Witterungsbedingungen um einige Meter. Das Profil von Winterreifen muss mindestens 1,6 Millimeter betragen, zu empfehlen sind aber 4 Millimeter.

Tests von Winterreifen

Es gibt viele verschiedene Vergleichstest für Winterreifen. So testen die Zeitschriften Auto-Motor-Sport oder Auto Bild regelmäßig Reifen. Auch im Internet finden sich diverse Vergleiche. Ein sehr renommierter ist der des ADAC. Dabei wird vor allem die Ausgewogenheit des Reifens getestet. Er wird hierbei auf seine Eigenschaften bei trockner nasser und beeister Straße geprüft. Desweiteren erfolgt eine Analyse des Spritverbrauchs mit dem Reifen, seines Verschleißes und der Geräusche, die er erzeugt.

Testsieger Winterreifen

Testsieger bei verschiedenen Tests, so auch beim ADAC wurde der Continental ContiWinterContact TS800 mit der Gesamtnote gut. Besonders bei Schnee und bei Nässe konnte dieser überzeugen. Mit einem Preis von mindestens 53 € ist er preislich im Mittelfeld. Der Alpin A4 von Michelin erreichte Platz 2 und überzeugt vor allem mit seinem geringen Verschleiß. Ebenfalls gut schnitt auch der Dunlop SP Winter Response ab. Preislich liegen beide im selben Bereich wie der Testsieger von Continental.

Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich