Jeder Hundehalter stellt sich mindestens einmal die Fragen, wie und welches Hundefutter er kaufen soll. Da es mehrere Futterarten und verschiedene Möglichkeiten gibt sich das Hundefutter zu besorgen, ist die Auswahl des richtigen Verfahrens gar nicht so einfach.
Bei den Futterarten unterscheidet man in Nass- und Trockenfutter.

Nassfutter wird meistens in Dosen oder in kleinen Packungen von 300g bis 800g und in verschiedenen Geschmacksrichtungen verkauft. Das Nassfutter ist bei Hunden sehr beliebt, da es geschmacksvoller ist als Trockenfutter. Es ist besonders gut für kleine Hunderassen geeignet, da diese meistens die großen Brocken des Trockenfutters nicht gut schlucken können.

Trockenfutter bekommt man meistens in Säcken von 800g bis 20kg zu kaufen. Es wird in drei verschiedenen Altersklassen eines Hundes unterteilt: Junior, Adult und Senior. Der Vorteil von Trockenfutter ist, dass es nicht so den Verdauungstrakt angreift wie das Nassfutter und das es im Verbrauch sehr kostengünstig ist.

Hat man sich jetzt zu einer Futtersorte (Trocken- oder Nassfutter) entschieden, stellt sich der Hundehalter natürlich die Frage, wie er das Hundefutter kaufen soll. Entweder geht der Hundehalter das Futter selbst kaufen oder er bestellt es per Internet.
Wenn man sich das Hundefutter selbst kaufen will, muss man natürlich Zeit investieren, man brauch einen fahrbaren Untersatz und man muss das schwere Hundefutter in das Auto tragen und später in die Wohnung oder in das Haus.
Diese vielen Faktoren, welche eigentlich unangenehm sind, scheiden bei einem Onlinehandel völlig aus.
Der Hundebesitzer setzt sich für ein paar Minuten vor seinen Computer, sucht sich einen Onlineshop aus und bestellt ganz einfach sein ausgewähltes Hundefutter bequem von zu Hause aus. Das erwählte Hundefutter wird ca. zwei Tage nach Bestellung geliefert und sogar noch bis in die Wohnung transportiert; sodass schweres Tragen der Säcke oder Dosen wegfallen.
Kauft man in einem Onlineshop größere Mengen des Hundefutters, bekommt man meistens noch gute Rabatte und bezahlt nur einmal Versandkosten.

Am Ende muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden welches Hundefutter er wie und wo kauft. Jedoch würde die Onlinebestellung vieles vereinfachen und eine Menge Zeit für andere Tätigkeiten sparen.

Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich