„Das Augenlicht ist ein kostbares Gut“ sagt Felix Rombold, Augenarzt in Augsburg. Das wissen vor allem die 50 Millionen Brillenträger in Deutschland – ohne Brille oder Kontaktlinsen fehlt der nötige Durchblick. Die Korrektur der Fehlsichtigkeit durch den Einsatz hochpräziser Laser ist inzwischen die etablierte und effiziente Lösung, auf lästige Sehhilfen dauerhaft verzichten zu können. Entweder ist der Augapfel zu lang (Kurzsichtigkeit), zu kurz (Weitsichtigkeit), oder die Hornhaut ist verkrümmt. Mit der Laser-Therapie lassen sich diese Fehlsichtigkeiten korrigieren, refraktive Chirurgie nennt sich das Verfahren. Refraktiv bedeutet, dass die Lichtbrechung im Auge korrigiert wird. Das Werkzeug des Augenarztes ist der Excimer-Laser. Mit diesem extrem präzisen Kaltlichtlaser lässt sich die Hornhaut kurz und schmerzlos neu modellieren. Die Eingriffe werden ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt.

Das Augenlaserzentrum in Augsburg schafft Durchblick mit Erfahrung und Kompetenz und verfügt über 30 Jahre Erfahrung im Bereich der Augenheilkunde. Die Grundlage für die erfolgreiche Behandlung ist die umfassende Diagnose. Daraus entwickelt der Augenarzt eine speziell auf Sie zugeschnittene Beratung und klärt Sie über die individuell auf Sie abgestimmte Therapiemöglichkeit auf.

Das Spektrum umfasst dabei die gesamte konservative und operative Augenheilkunde. Eine fachlich kompetente Betreuung vor, während und auch nach der Operation gibt Arzt und Patient die nötige Sicherheit und gewährleistet den Erfolg. Integriert in die Augenarzt-Praxis in Augsburg ist auch das Augenlaserzentrum Augsburg. Die direkte, sichere und umkomplizierte Anwendung von Lasertherapien für die Menschen in Augsburg und weit darüber hinaus ist so gewährleistet. Eine stetige Weiterqualifizierung unserer Augenärzte sichert die beste medizinische Versorgung und die Berücksichtigung neuer innovativer Methoden – für das Wohl und die höchste Zufriedenheit unserer Patienten.

Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich