Kennen sie das? Der Sommer steht vor der Tür und die lästigen Pfunde die sich über die Wintermonate angesammelt haben, halten sich hartnäckig und wollen einfach nicht verschwinden. Wie bekommt sie diese überflüssigen Pfunde nun wieder runter? Eine gute Methode die Pfunde wieder los zu werden ist der Ausdauersport wie zum Beispiel das Lauftraining. Es gibt zwei Möglichkeiten das Lauftraining zu absolvieren, zum einen das Laufen im Wald und zum anderen das Laufen auf einem Laufband. Welches Training ist jedoch für sie das richtige? Wir haben die Vor- und Nachteile dieser beiden Trainingsmethoden für sie hier aufgelistet.

 

Vorteile Laufband:

  • keine Verletzungsgefahr durch Wurzeln, Steine, Löcher
  • Laufen bei Wind und Wetter und jeder Tageszeit
  • Genaue Zeitangabe und Entfernungsanzeige
  • Geschwindigkeitsangabe
  • Individuelle Trainingsprogramme
  • Mittlerweile sehr gelenkschonende Laufbänder durch Dämpfung.

Ein Laufband von Fitnessdirect ermöglicht ein effektives und abwechslungsreiches Training im Heimbereich. Sie können ihre Kondition und ihre Beinmuskulatur trainieren und Rückenschmerzen vorbeugen. Durch die heutige Technologie ist das Laufen auf dem Laufband von Fitnessdirect dem Laufen auf einer Straße oder einem Feldweg sehr ähnlich geworden. Auf dem Laufband der Firma Fitnessdirect ist das Verletzungsrisiko wahrscheinlich sogar geringer. Das Joggen in der freien Natur ist für die meisten ein Erlebnis und nicht durch ein Laufband zu ersetzen. Doch welcher Jogger kennt es nicht, dass Problem von herausragenden Wurzeln im Wald oder vereinzelter Löcher oder großen Steinen auf Feldwegen? Sehr nervig ist es, über die gesamte Distanz auf den Boden schauen zu müssen, um sich zu schützen. Schnell knickt man nämlich auf diesen Strecken um und auf asphaltierten Wegen neben Landstraßen zu laufen macht natürlich auch keinen Spaß. Das Laufen zu Hause kann auf Dauer natürlich langweilig werden, doch auf dem Laufband und bei entsprechender Geschwindigkeit ist es möglich gemütlich ein Buch oder eine Zeitschrift zu lesen oder TV zu schauen ohne andauernd auf seine Füße schauen zu müssen und Angst zu haben im nächsten Moment auf die Nase zu fallen. Auch das Aufdrehen seiner Lieblingsmusik ist kein Problem. Beim Joggen im Freien kann es jedoch immer mal wieder zu einer Begegnung mit einem Fahrradfahrer oder einem anderen Jogger kommen, den man so überhören würde.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich