Apr 112012
 

Wenn es in Deutschland ein Duo gibt, das es schafft, Fans des Popschlagers und des traditionellen Schlagers gleichermaßen zu begeistern, dann ist es FANTASY! Freddy März und Martin Marcell haben es in den letzten zehn Jahren geschafft, sich eine große Fangemeinde zu erspielen. Eine Schlüsselfigur auf dem Weg von FANTASY war übrigens Andrea Berg. “Wir hatten ein richtiges Tief und wollten sogar in unsere alten Berufe zurückgehen. Genau da riefen Andrea und ihr Management an und fragten, ob wir nicht Lust hätten, sie zu begleiten. Wir sind fast in Tränen ausgebrochen”, erzählen die beiden.

Sie nutzen ihre Chance und gehen mit der Konzert-Gigantin auf Tour. Von da an war den Bann gebrochen und der Weg von FANTASY ging stets und steil nach oben! Auf ihrem “Best Of”-Album präsentieren FANTASY nun ihre größten Hits und außerdem fünf neue Songs, u.a. auch „Ein weisses Boot” – ein extrem starker Titel mit einem Text wie aus dem Leben geschrieben. Die bisherige Discjockey-Nachfrage nach diesem extrem eingängigen Titel deutet darauf hin, dass „Ein weisses Boot” vielleicht sogar der größte FANTASY-Hit aller Zeiten werden könnte. Die beiden sympathischen Künstler hoffen daher auch diesmal wieder auf die tatkräftige Unterstützung der Discjockeys um mit diesem Song und mit dem brandneuen Best Of-Album welches am 23. März in den Handel kommt den vielleicht letzten Schritt in den Schlager- und Discofox-Olymp gehen zu können.

Ein erster Schritt dahin ist mit Sicherheit der Auftritt mit „Ein weisses Boot” bei Carmen Nebel welcher am 24 März stattfinden wird und wo u.a. Weltstars wie Barry Manilow, die Bellamy Brothers (mit DJ Ötzi), Boney M. und Nana Mouskouri ebenfalls mit dabei sind. Man kann wohl sagen: alle Signale stehen auf Grün und alle Segel sind gehisst damit FANTASY mit diesem Rückenwind und mit ihrem Best Of-Album so richtig durchstarten können. Wenn die bisher so treue DJ-Gemeinde auch diesmal mit an Bord ist wird das weisse Boot von FANTASY sicher im Hafen des Erfolgs anlegen. Verdient haben es sich die beiden Künstler definitiv.
Quelle: Hitmix Musikagentur

Biografie:
Wenn es in Deutschland einen Act gibt, der es schafft Popschlager-Fans und solche des traditionellen Schlagers gleichermaßen zu begeistern, dann ist es Fantasy! Freddy März und Martin Marcell haben es in den letzten zehn Jahren geschafft sich heimlich (wenn auch nicht still und leise) eine Fangemeinde zu erspielen, die jetzt für ein kleines Wunder sorgen könnte. Denn nach dem ersten kleineren Charterfolg im Frühjahr 2009 (Platz 88), und dem zweiten, schon deutlich größeren im Sommer 2010 (Platz 38) steht ihnen jetzt die Tür offen für den endgültigen Schritt in den Schlager-Olymp! Ihr “Best Of” mit allen Hits erscheint am 23.03.2012.

Blick zurück in die späten 1990er: Martin Marcell (bürgerlich: Martin Hein) und Freddy März (Fredi Malinowski) stecken beide in den Anfängen ihrer Solokarrieren. In ihren “normalen” Leben arbeitet Martin als Konstruktionsmechaniker; Freddy hat gerade eine Schneiderlehre begonnen. Als Künstler haben sie denselben Produzenten und dasselbe Management und laufen sich entsprechend ständig über den Weg. Nur: Was anderswo zum Kleinkrieg geführt hätte, führt bei Martin und Freddy zu steigender Sympathie und Freundschaft. Bei ihren Live-Auftritten probieren die beiden gemeinsame Zugaben aus. Das Publikum tobt. Fantasy ist geboren! Die Solo-Karrieren interessieren jetzt keinen mehr. Ab 1998 hagelt es Buchungsanfragen für das neue Duo. Heute sagt Freddy: “Wir haben diese Entscheidung nie bereut. Erstens ist es ein gutes Gefühl nicht allein im Flieger oder im Zug sitzen zu müssen und diesen Weg gemeinsam gehen zu können. Und zweitens glaub ich, unsere Solo-Anfänge waren letztlich nur die ersten Schritte, quasi Wegbereiter für das, was danach kam.”

Nach den ersten Achtungserfolgen kommen irgendwann auch die Hits. Mit “Geh mit ihm” geht’s los. Es ist die erste Single, die die beiden selbst geschrieben haben – und sie knallt durch die Decke! “Geh mit ihm” wird auch Jahre später noch einer der meistgefragten Fantasy-Songs sein, wohl auch weil er stilbildend ist für alles, was danach kommt: “Alle wissen es schon”, “Du bist mein schönstes Geschenk”, “Dann geh doch” und schließlich der wohl größte Hit “Halleluja”, mit dem Fantasy ihren Einstand im Major-Geschäft geben und der das Duo zum ersten Mal in die Charts katapultiert. Eine Schlüsselfigur auf dem Weg dorthin war übrigens Andrea Berg. “Wir hatten ein richtiges Tief und wollten sogar in unsere alten Berufe zurückgehen. Genau da riefen Andrea und ihr Management an und fragten, ob wir nicht Lust hätten sie zu begleiten. Wir sind fast in Tränen ausgebrochen”, erzählen die beiden. Sie nutzen ihre Chance, gehen mit der Konzert-Gigantin auf Tour und gewinnen eine riesengroße Fangemeinde für sich. Fazit: “Wir werden Andrea das nie vergessen.” Inzwischen hat sich der Kreis geschlossen. Andreas Ferber, der Sohn von Andreas Ehemann Uli, leitet inzwischen gemeinsam mit Erich Öxler das Management von Fantasy. Zusammen mit dem Team der Ariola (Sony Music) und den neuen Produzenten Stefan Pössnicker (und Erich Öxler) steht die Karriere von Fantasy heute auf sicheren, soliden Beinen.

“Durchhaltevermögen” sagt Martin, das ist es, was es am allermeisten braucht für eine solche Show-Karriere. “Und dass man an sich glaubt und das macht, was man wirklich geil findet.” Wenn das alles zusammenkommt, sei der Job eines Sängers, so sagt er, eine Kettenreaktion: Wenn man mit großem Spaß Songs schreibt, die den Leuten gefallen, funktionieren die Live-Auftritte auch gut. Das gute Feedback der Fans motiviert dann wieder für neue Songs, und so weiter und so weiter. Bei Fantasy geht diese Formel auf. Neben der eigenen Ambition ist auch der Rückhalt der Familien und des privaten Umfelds für beide Künstler ein wichtiger Faktor. Martin lebt heute gemeinsam mit seiner Frau Tanja und seinem Sohn (8) in Berlin. Freddy ist “im Moment nur mit mir alleine zusammen”, hat aber aus einer früheren Ehe drei Kinder (21, 18, 15), die in Essen leben, und pendelt zwischen der Ruhrpott-Metropole, Stuttgart, wo das Fantasy-Büro ist, und seiner Heimat Kroatien. “Als Sänger bist du ja sowieso nirgendwo zuhause. Aber in Kroatien kann ich mich am besten entspannen. Da ist mein Elternhaus. Dort schreib ich auch meine Songs. Wenn ich traurig bin, denke ich kroatisch; wenn ich glücklich bin, deutsch.” Seine Songs schreibt Freddy bezeichnenderweise auf Deutsch. Musik ist Glück.

Auf ihrem “Best Of” präsentieren Fantasy ihre größten Hits und persönliche Highlights und außerdem fünf neue Songs. Im Dezember wurden sie mit dem smago!-Award als Durchstarter des Jahres ausgezeichnet. Fantasy sind derzeit das erfolgreichste Duo im deutschen Schlagerbereich.
Quelle: Ariola

Weitere Informationen: www.fantasymusik.de und www.hitmix.de